collectif barbare portrait projekte menschen kontakt home

2011-12:
"Wofsein oder nicht sein"

Koproduktion Bettina Wegenast (BE)/ Dalang Puppencompany (ZH) / Collectif barbare

Mit: Bettina Wegenast, Sinje Homann, Frida Leon Béraud und Astride Schlaefli

Eine FigurentheaterHörspielPerformance

Fresser oder Beute...? Was für eine Frage! Fresser natürlich! Beute, Opfer, das ist Quatsch. Das bringt doch nichts! Und wenn man die Wahl hat… da beißt auch eine Autorin gern mal zu!

Die Parabel „Wolfsein oder nicht sein“, ist eine Auseinandersetzung mit den Themen „Arbeitsmarkt“, „Macht“ und „Identität“. Weil wir diese, höchst aktuellen und brisanten Themen nicht in Distanz, auf einer Bühne verhandelt haben wollen, arbeiten wir in einer Form, die den Bühnenraum aufbricht und die die Zuschauer Teil einer multimedialen Tischinszenierung werden läßt.