collectif barbare portrait projekte menschen kontakt home


2014:

"Jakob von Gunten"


Eine Koproduktion Collectif barbare / Theater Tuchlaube

Ein partizipatives Musiktheater nach dem Roman von R. Walser

Konzept, Regie, Komposition: Astride Schlaefli
Leitung, Konzept, Technik: Christian Kuntner
Stimme: Michael Wolf

Die Alte Reithalle in Aarau verwandelt sich in einen verwunschenen Ort zwischen Zauber und Grauen: Der aus wohlhabender Familie stammende Jakob von Gunten tritt, um der Eitelkeit und Geschäftemacherei in der Welt zu entkommen, ins Institut Benjamenta ein: eine Art Dienerschule, in der die Zöglinge in Gehorsam und Benehmen unterrichtet werden. Nach anfänglicher Auflehnung werden Unterwerfung und Verzicht für ihn zum Mittel der Selbstbehauptung und Bewahrung seiner Würde. In sprunghaften Tagebuchaufzeichnungen berichtet er nicht nur über seine Mitschüler, den Institutsvorsteher und dessen Schwester, sondern schreibt auch seine Phantasien und Träume auf.

Das Musiktheater „Jakob von Gunten“ nach dem gleichnamigen Roman von Robert Walser lässt in der altertümlichen Atmosphäre der Alten Reithalle die surrealen, unheimlichen und poetischen Schilderungen Jakobs von Menschen und Situationen lebendig werden. Neben traditionellen Musikinstrumenten wie Violine, Cello, Flöte, Klarinette erklingen Alltagsgegenstände, ein präpariertes Klavier, Lochkartenspieluhren und Glasharfen.

Trailer:



Dokumentation: