collectif barbare portrait projekte menschen kontakt home


2019/2020/2021:

"REVOX - A Tale of Phantoms"

-> internationale Presse über
Paul Stiller


Koproduktion Collectif barbare / Theater Tuchlaube / Theater Winkelwiese Zurich

Ein installatives Musiktheater und 3D - Hörspiel ohne live Performer

Ein film noir für die Ohren

Die Zuschauer setzen ihre Kopfhörer auf. Bald hören sie eine Stimme, den Erzähler. Sie wird sehr präzise hinter dem Publikum platziert. Es gibt einen Tisch mit einem Mikrofon, eine brennende Schreibtischlampe, eine Flasche Wasser und ein Glas und einen Apfel, der geöffnet wurde... Von dort können Sie sie also hören. Außer, dass niemand da ist...

"REVOX - A Tale of Phantoms" spielt mit der hyperrealistischen Qualität der binauralen Mikrofone, die Tontäuschungen erzeugen und mit unserer auditiven Wahrnehmung spielen.

Dokumentation: (mit Kopfhörer / Ohrhörer anschauen!)



Die Stimme erzählt die Geschichte von Paul Stiller, dem berühmtesten professionellen Tontechniker des letzten Jahrhunderts, der fast fünfzig Jahre lang die Welt des Filmlärms beherrschte.

Eines Abends, während er sich religiös eine seiner alten Aufnahmen anhört, stößt er auf einen seltsamen kleinen Moment der Stille. Fasziniert begann er, in seinen Archiven zu stöbern und seine Bänder erneut anzuhören, in der Hoffnung, dass er dasselbe Phänomen entdecken würde. Und es gelingt ihm nicht nur, sondern er entdeckt auch Fragmente der Stimme seiner Frau, die vor 30 Jahren auf mysteriöse Weise verschwand.

Plötzlich erwacht das Set zum Leben. Das Telefon klingelt, der Schaukelstuhl bewegt sich... Der Erzähler steht auf und geht auf die Bühne. Wir treten in ihre Fußstapfen. Sie geht am Publikum entlang, macht ein paar Schritte auf der Bühne, setzt sich auf die Couch und zündet eine Lampe an. Die Zuschauer orten sie genau - aber es ist immer noch niemand da. Sie ist ein Gespenst. Oder ist sie das absolute Meisterwerk des Stillers? Ist er wie Frankenstein, dem es gelungen ist, aus dem Nichts ein Wesen zu schaffen, das nur akustisch existiert? Wer ist sie und was hat sie mit ihm gemacht? Sitzt also doch jemand im Schaukelstuhl?

Konzept, Text und Regie: Astride Schlaefli
Ton und Bühnenbild: Christian Kuntner
Licht: Michael Omlin
Maschinen: David Merz
Dramaturgie: Natania Prezant
Musik und Arrangements: Anna Trauffer, Astride Schlaefli
Mit Stimmen von Isabelle Menke (Erzählerin) und Irina Ungureanu (Sopran)
Mit freundlicher Beteiligung von: Eva M. K. Keller, Barbara Holliger, Eqbal Nabizada, Zoë Suter, Noah Suter und Bernhard Wagner

__________________

Tournée 2019

Aarau Theater Tuchlaube

Mi. 30. Oktober 2019 20:15 Première
Fr. 1. November 2019 20:15
Sa. 2. November 2019 20:15
So. 3. November 2019 20:15

Reservationen: www.tuchlaube.ch / T 062 834 10 34

---

Zürich Theater Winkelwiese

Do. 21. November 2019 20:00
Fr. 22. November 2019 20:00
Sa. 23. November 2019 20:00

Reservationen: www. winkelwiese.ch / T 044 261 21 79 

__________________

Tournée 2020

Basel Gare du Nord
Bahnhof für Neue Musik

Tuesday, March 17th 2020 17:00 *CANCELLED
Tuesday, March 17th 2020 20:00 CANCELLED

Wednesday, March 18th 2020 18:30 Weiterbildung "Tischgespräch Neue Musik"
Wednesday, March 18th 2020 20:00 CANCELLED

tickets: www.garedunord.ch

*in French

---

Bern TOJO Theater

Friday, April 24th 2020 20:30 CANCELLED
Saturday, April 25th 2020 20:30 CANCELLED
Sunday, April 26th 2020 19:00 CANCELLED

tickets: public@collectif-barbare.ch / 079 628 33 48

Bern TOJO Theater

Fr. 11. Dezember 2020 20:30
Sa. 12. Dezember 2020 20:30
So. 13. Dezember 2020 19:00

Reservationen: public@collectif-barbare.ch / 079 628 33 48

__________________

Tournée 2021

Basel Gare du Nord
Bahnhof für Neue Musik

Di. 23. März 2021 17:00
Di. 23. März 2021 20:00

Mi. 24. März 2021 18:30 Weiterbildung "Tischgespräch Neue Musik"
Mi. 24. März 2021 20:00

Reservationen: www.garedunord.ch